Wie viele Frettchen Arten gibt es eigentlich? - Harlekin Frettchen.
So viele Frettchen Arten gibt es.

Wie viele verschiedene Arten von Frettchen gibt es eigentlich? Unterschieden werden die vielen verschiedenen Arten dieser drolligen kleinen Nagetiere auch an der Farbe ihres Fells. Bekannte Namen sind zum Beispiel Iltis und Harlekin.

Man spricht bei Frettchen von verschiedenen Arten, nicht wie bei Hunden oder Katzen von verschiedenen Rassen. Es gibt nur eine Frettchenrasse, eine Aufteilung erfolgt durch die unterschiedlichen Farbschläge.

Frettchen Arten in der Übersicht

  • Albino Frettchen: Weißes Fell, helle (oder auch rötliche) Augen. Das Fell kann durchaus einen Gelbstich haben. Ohne Maske. Keine Pigmentierung.
  • Black-Eyed-White-Frettchen: Weißes Fell, schwarze Augen.
  • Blacksolid: graue Unterwolle, schwarzes Deckhaar, keine Maske.
  • Black Self: dunkle Unterwolle, weißes Deckhaar.
  • Harlekin-Frettchen: dunkles bis rötliches Deckhaar, helle bzw. weiße Unterwolle, Nase, Pfoten und Brustfleck (Latz). Maske.
  • Iltis: Dunkles bis schwarzes Deckhaar. Dunkle Augen. Dunkle Streifen um die Augen (Maske).
  • Panda-Iltis: weiße Unterwolle, silberfarbenes Deckhaar.
  • Siamfrettchen, Zimtfrettchen: Helles Fell. Das Deckhaar ist beige bzw. hellbraun, rötlichbraun. Schwarze Augen. Schwach ausgeprägte Gesichtsmaske.
  • Silver: Helle Unterwolle, silbriges Deckhaar.
  • Steppen-Iltis: weiße Unterwolle, graubraunes Deckhaar.

Bekannte Frettchen-Arten:

Albino Frettchen

Albino Frettchen
Ein typisches Albino Frettchen mit weißem Fell und roten Augen.

Besonders stark verbreitet ist aber eine helle Frettchenart mit Namen Albino. Albino bedeutet so viel wie Weiß und dementsprechend ist die Fellfarbe des Albino-Frettchens auch weiß. Es gibt allerdings auch Albinos, da hat das Fell einen Gelbstich. Die Augen sind beim Albino hell oder auch rötlich. Die weiße Farbe des Fells wird durch eine Pigmentstörung verursacht. Aber nicht jedes weiße Frettchen ist ein Albino. Das Albinofrettchen trägt keine sogenannte Maske im Gesicht.

Black-Eyed-White-Frettchen

Ebenfalls ein weißes Fell hat das Black-Eyed-White-Frettchen. Wie der englische Name dieser Frettchenart bereits ausdrückt, ist dieses possierliche Tier weiß, anders als das Albinofrettchen hat es aber schwarze Augen. Bei dem Black-Eyed-White-Frettchen handelt es sich um eine speziell gezüchtete Art.

Harlekin Frettchen

Der Harlekin hat dunkles, manchmal auch rötliches Deckhaar. Die Unterwolle ist hell. Ebenso hat das Harlekin eine helle Nase, helle Pfoten und einen hellen Brustfleck. Wie auch der Iltis trägt der Harlekin eine Maske im Gesicht.

Iltis

Der Iltis gehört zu den bekanntesten Frettchen Arten. Das Deckhaar beim Iltis ist dunkelbraun, manchmal auch schwarz. Dann hat das Iltis allerdings eine helle Unterwolle. Die Augen beim Iltis Frettchen sind dunkel. Um die Augen hat der Iltis dunkle Streifen, diese Maske erinnert ein wenig an einen Waschbären.

Siamfrettchen bzw. Zimtfrettchen

Das Siamfrettchen ist nicht ganz weiß. Da das Deckhaar beim Siamfrettchen beige bzw. hellbraun ist, hat es auch den Namen Zimtfrettchen. Die Fellfarbe an den Beinen ist meist dunkler als am übrigen Körper. Die Augen des Siamfrettchens sind schwarz. Das Siamfrettchen trägt eine schwach ausgeprägte Maske aus dunklen und weißen Fellhaaren im Gesicht.
Artgerechte Haltung Frettchen. Frettchen Shop.